Kawasaki Ninja ZX-10R 2016 - Get Closer

News vom: 08.10.2015 00:00:00

Die neueste Ninja ZX-10R wurde am 8. Oktober im spanischen Barcelona präsentiert. Der Ort wurde bewusst gewählt, da es sich hier um die Heimat des Kawasaki-Racing-Teams (KRT) handelt. Die Entwicklung erfolgte in enger Zusammenarbeit zwischen dem KRT und den Ingenieuren in Japan. Dadurch konnte das umfangreiche Feedback der beiden SBK-Weltmeister Jonathan Rea und Tom Sykes bei der Konstruktion besonders berücksichtigt werden.

Unter dem Motto “Get Closer” ist Kawasaki als Gewinner des WSBK Fahrer- wie auch Konstrukteurstitel überzeugt, dass die neue, straßenzugelassene Ninja ZX-10R so nah wie nur möglich an den Rennbikes dran ist, welche in den letzten Jahren zahlreiche WSBK Rennen und Superpoles dominiert haben.

Die zahlreichen Neuerungen im Bereich des Chassis, des Motors und der Elektronik verleihen dem Motorrad viel Potential - sowohl für Fahrten auf der Rennstrecke wie auch auf der Straße.

Auf den ersten Blick fällt die neue Verkleidung mit verbessertem Windschutz und das neue, knackigere Heck auf. Ebenfalls gut erkennbar ist die hochwertige Bremsanlage mit M50-Monobloc-Bremszangen von Brembo sowie Radialbremspumpe. Ein besonderes Highlight ist die neue Showa-Gabel "Balance Free Front Fork" im Stil des SBK Rennmotorrades.

Diese Gabel wurde exklusiv vom Kawasaki Racing Team eingesetzt und gemeinsam mit Showa entwickelt. Am Hinterrad kommt ein Showa BFRC lite (Balance Free Rear Cushion) Stoßdämpfer zum Einsatz. Beide Federelemente werden das erste Mal in einem Serienmotorrad verbaut.

Die neue Ninja ZX-10R glänzt auch unter der Verkleidung mit Neuem. Zum ersten Mal kommt bei Kawasaki ein IMU-Sensor zum Einsatz. Dieser Sensor von Bosch misst in 5 Achsen und kombiniert diese gemessenen Werte mit denen der Kawasaki-Software, welche in der ECU hinterlegt sind. Diese Kombination ermöglicht elektronische Fahrhilfen der neusten Generation, wie sie in Form von Traktionskontrolle, Launch-Control, Powermodi und hochpräzisem Bremsmanagement zum Einsatz kommen und es dem Fahrer leichter machen den Scheitelpunkt der Kurven - selbst beim Bremsen - optimal zu treffen und wieder heraus zu beschleunigen.   

Die neue Kurbelwelle mit 20 % geringerem Trägheitsmoment trägt zusammen mit weiteren Maßnahmen zum verbesserten Handling bei. Die neue Ninja ZX-10R verfügt über mehr Kraft im mittleren Drehzahlbereich und behält trotz der neuen EURO-4 Norm ihre Topleistung von 200 PS.

Yoshimoto Matsuda, Project Leader: “Auf diese Maschine, welche in Zusammenarbeit zwischen dem Kawasaki Racing Team und Kawasaki Japan entstanden ist, darf man stolz sein. Die 2016er Ninja beweist, dass ein schnelles Rennmotorrad auch auf der Straße einfach zu fahren sein kann. Wir konnten bereits mit dem Vorgängermodell Titel feiern und die Art, wie wir das Motorrad weiter verfeinert haben, reflektiert Kawasaki’s andauernder Ninja Geist.“

Die neue Kawasaki Ninja ZX-10R ist ab Jänner 2016 lieferbar.

Zu den Modellen
Ninja ZX-10R KRT Replica
Ninja ZX-10R

www.kawasaki.at
Zurück